Liebe FaireWare Leser*innen,

Wir haben die letzten Jahre sehr viel Zeit und Energie in den Laden gesteckt und uns leidenschaftlich für nachhaltige und fair produzierte Ware eingesetzt. Dank Kunden wie Ihnen war es überhaupt erst möglich, FaireWare in Karlsruhe zu “etablieren”.
Die momentane Situation geht jedoch an unsere Grenzen, vor allem finanziell. Den ersten Lockdown konnten wir gut abfangen, da wir eine Soforthilfe erhielten und unsere Kundschaft nach Öffnung sofort wieder bei uns einkaufte. Vielen Dank dafür. Die jetzige Situation stellt sich jedoch als schwieriger heraus, da die Schliessung des Ladens zu lange dauert. Dies wäre zu tragen, wenn es dementsprechende Unterstützung vom Staat gäbe. Leider steht zur Zeit jedoch im Raum, dass wir Einzelhändler und Selbständigen nur einen Fixkostenanteil bekommen und wir Ware abschreiben können, die wir nicht verkaufen. Dies ist aber für ein nachhaltiges Unternehmen wie unseres nicht relevant, da wir die Ware nicht wegschmeissen und spätestens im nächsten Winter verkaufen möchten.
Uns wird es nun fast unmöglich, die bereits bestellte Ware im Frühjahr abzunehmen, geschweige denn, eine Order für den Herbst tätigen zu können. Dies ist jedoch für unsere Lieferanten wichtig, um kalkulieren und produzieren zu können. Wir laufen somit Gefahr, dass die Kette der nachhaltigen Produktion von Waren unterbrochen oder beendet wird.
Wir von FaireWare wollen dies auf jeden Fall verhindern und machen nun von der Möglichkeit Gebrauch, dass Sie an uns eine Spende bzw.Schenkung richten können, um den nachhaltigen Kreislauf aufrecht zu erhalten.



Leider können wir Ihnen keine steuerlich relevante Spendenquittung ausstellen, da wir keine gemeinnützige Einrichtung sind, versenden aber eine Spendenbescheinigung.
Aber vorallem hoffen wir natürlich, Sie schon bald wieder wie gewohnt im Laden wiedersehen zu dürfen. Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Ihr FaireWare Team

Back to Top